02867-80110

Mo. bis Do. 7:30 – 17:15 Uhr
Fr.  7:30 – 15:00 Uhr

info@gebr-brun.de

Kooperationsvereinbarung | Sekundarschule Velen

Die Sekundarschule Velen hat eine Kooperation mit dem Bauunternehmen Brun geschlossen. Die Schule möchte dadurch Einblicke in die Arbeitswelt gewähren und das Unternehmen Lehrlinge gewinnen.

Konkrete Schritte sind bereits vereinbart

Schulleiter Franz Schrief sowie Studien- und Berufskoordinatorin Katharina Eifert kamen mit Geschäftsführer Stephan Brun und Personalleiter Andreas Peek zusammen, um die Kooperationsvereinbarung zu unterschreiben. Und sie haben schon erste konkrete Pläne geschmiedet: Exkursionen zur Berufsbildungsstätte Westmünsterland nach Ahaus und ein Baustellen-Besuch sind geplant. Interessierte Schüler sollen die Möglichkeit bekommen, den Betrieb zu besichtigen und auch ihr Pflichtpraktikum in der Klasse neun im Bauunternehmen der Gebrüder Brun zu absolvieren. Und „Ausbildungsbotschafter“ sollen in die Schule kommen, um den Schülern von ihrer handwerklichen Ausbildung zu berichten und Fragen zu beantworten.

Beide Seiten wollen eine "Win-Win-Situation" schaffen

„Wir möchten eine Win-Win-Situation schaffen“, erklärte Schulleiter Franz Schrief. „Wir möchten unseren Schülern eine möglichst große Bandbreite an verschiedenen Berufen näher bringen. Das Unternehmen kann auf diese Weise mögliche Facharbeiter für sich gewinnen.“ Und genau darin liegt Stephan Bruns Grundintention: „Wir möchten Lehrlinge für handwerkliche Berufe in der Schule gewinnen. Je eher sie ihre technische und handwerkliche Affinität entdecken, desto besser für uns.“ „Und manche Schüler freuen sich, mit ihren Händen arbeiten zu können. Es kann ja nicht jeder studieren gehen“, fügte Schrief hinzu.

Für die Abraham-Frank-Sekundarschule ist es bereits die zweite Kooperation. Den ersten Kooperationsvertrag unterschrieb sie mit der Unternehmsgruppe Reseco. Nach den Sommerferien soll dann auch die vereinbarte Kooperation mit dem Bauunternehmen Gebrüder Brun mit Leben gefüllt werden.

 

Kommentare sind deaktiviert